AG soziale Kämpfe

Kurzdarstellung unserer AG soziale Kämpfe:

2016 hat sich innerhalb der IL Aschaffenburg die Arbeitsgruppe „soziale Kämpfe“ entwickelt.

Wir arbeiten zu den Themen Arbeits-, Erwerbslosen- und Wohnkämpfe. Unsere Praxis setzt an Alltagsproblemen der Menschen an und hat häufig mit rechtlichen Belangen zu tun. Sie ist deshalb nur selten in Aktionen sichtbar und meist wenig spektakulär. Das liegt zum einen an der Natur der Sache, und zum anderen orientieren wir uns bewusst an der nachhaltigen Verankerung linker Positionen und dem langwierigen Aufbau von gesellschaftlicher Gegenmacht. Beides halten wir zur revolutionären Veränderung der Verhältnisse für essentiell. Dafür sehen wir die Notwendigkeit neuer Formen von Organisierung und Praxis, die auch Menschen erreicht, die keine Lust auf klassischen linken Aktivismus (wie bspw. Demonstrationen) haben oder auf Grund ihrer Lebenssituation davon ausgeschlossen sind.

Unser Schwerpunkt liegt aktuell auf der Organisierung mit anderen Menschen in prekären Lebenslagen. Das heißt Leute, die Probleme mit Chefs, Behörden oder Vermietern haben und Entrechtung oder Willkür ausgesetzt sind und sich dagegen wehren wollen.
Dafür bauen wir mit der Initiative „Organize – Aschaffenburg & Umland“ ein solidarisches Netzwerk auf, in dem sich die Beteiligten nach dem Prinzip gegenseitiger Hilfe unterstützen und, wo möglich, Verbesserungen von Lebensverhältnissen durchsetzen.
Organize wurde zwar durch unsere AG initiiert, aber es arbeiten mittlerweile auch Leute mit, die nicht bei der IL Aschaffenburg aktiv sind.

Alle die sich vom Projekt angesprochen fühlen, sind herzlich dazu eingeladen sich mit oder bei uns zu engagieren.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.